Navigation

Lehrplan und Inhalte

Der Geschichtsunterricht am Gymnasium Georgianum Vreden soll es den Schülerinnen und Schülern in der Sekundarstufe I mithilfe des an modernen Unterrichtsanforderungen orientierten Lehrwerkes ‚Geschichte und Geschehen‘ ermöglichen, ein reflektiertes Geschichtsbewusstsein zu entwickeln, um sich des Konstruktionscharakters von Geschichte, seiner eigenen Standortgebundenheit und Perspektivität in einer modernen Gesellschaft bewusst zu werden.

Aufbauend auf einer gegebenenfalls heterogenen Kompetenzentwicklung in der Sekundarstufe I sollen die Schülerinnen und Schüler am Ende der Qualifikations-phase über die im Schulcurriculum festgelegten Kompetenzen verfügen. Dabei werden einerseits übergeordnete Kompetenzerwartungen zu allen Kompetenzbereichen aufgeführt und andererseits werden die Sachkompetenz sowie die Urteilskompetenz zusätzlich inhaltsfeldbezogen konkretisiert. Methoden- und Handlungskompetenz sind somit ausschließlich inhaltsfeldübergreifend angelegt. Insgesamt wird darauf geachtet, dass eine Progression hinsichtlich der Kompetenzerwartungen im Laufe der Sekundarstufe II erreicht wird.

Insgesamt ist das Fach Geschichte am Gymnasium Georgianum z.Zt. sehr gut aufgestellt, so dass in der Einführungsphase in der Regel drei Grundkurse und in der Qualifikationsphase ein Leistungskurs, zwei Grundkurse und ein Projektkurs angewählt werden.

Außerschulische Lernorte

Neben einer im schulinternen Curriculum definierten Obligatorik (siehe Unterrichtsvorhaben) werden im Geschichtsunterricht darüber hinaus auch außerschulische Lernorte aufgesucht, um die Attraktivität und Authentizität des Unterrichts zu erhöhen. Durch das Aufsuchen historischer Überreste jeglicher Art außerhalb der Schule lässt sich der Geschichtsunterricht gerade auch in der gymnasialen Oberstufe in der gesellschaftlichen und politischen Wirklichkeit der Schülerinnen und Schüler verankern. Neben historischen Exkursionen, Studienfahrten und dem Besuch von Museen ist die Einbindung der lokalen und regionalen Geschichte vor Ort in den Geschichtsunterricht im Hinblick auf die in der Q I anzufertigen Facharbeit  sinnvoll.
Im Laufe des Geschichtsunterrichtes lässt sich dies in Vreden vielfach bewerkstelligen:

  • Besuch und Kennenlernen des Landeskundlichen Instituts des Westmünsterlandes (z.Zt. im Umbau)
  • Arbeit im Stadtarchiv Vreden anhand von Originalakten zur Thematik ‚Industrialisierung im 19. Jh. In Vreden‘
  • Archivmodul des Kreises Borken zum Thema ‚Erster Weltkrieg‘

Fachraum

Um die Attraktivität des Geschichtsunterrichts an der Schule zu steigern, ist auch ein gemeinsamer Fachraum für die Fächer Geschichte/Sozialwissenschaften im Rahmen der Umbaumaßnahmen am Gymnasium Georgianum eingerichtet worden, der über eine moderne Ausstattung mit u.a. Beamer, Dokumentenkamera verfügt.

Wettbewerbe

Auch die letztjährigen Teilnahmen an unterschiedlichen Wettbewerben (u.a. Geschichtspreis des Bundespräsidenten, Förderpreis für Nachwuchsforscher der Gesellschaft für historische Landeskunde des westlichen Münsterlandes) unterstreichen die Qualität des Geschichtsunterrichts.