Navigation

Lehrplan und Inhalte

Das Fach Französisch wird auf der Grundlage des Kernlehrplans und des schulinternen Curriculums unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler sollen im Französischunterricht eine Grundbildung im Fach Französisch erreichen, indem der Französischunterricht systematisch ihre kommunikativen Kompetenzen in den Bereichen „Hörverstehen/Hör-Sehverstehen“, „Sprechen“, „Leseverstehen“, „Schreiben“ und „Sprachmittlung“ entwickelt. Außerdem entwickelt und fördert der Französischunterricht systematisch interkulturelle Kompetenzen, methodische Kompetenzen für die Rezeption und Produktion von Texten sowie methodische Kompetenzen des Sprachenlernens.

Französisch wird durchgängig von der Klasse 6 bis zur Qualifikationsphase 2 unterrichtet. In der Oberstufe wird es als Grund- und Leistungskurs angeboten.

Das Ziel der Fachschaft Französisch ist es, einen interessanten, an der Erfahrungswelt der Schülerinnen und Schüler orientierten Französischunterricht zu erteilen. Dabei ist der Unterricht immer auch darauf ausgerichtet, bei den Schülerinnen und Schülern vielfältige Kontaktmöglichkeiten mit Frankreich zu ermöglichen und die sprachlichen Fertigkeiten sowohl mündlich als auch schriftlich zu entwickeln und zu schulen.

Unterrichtswerke und Arbeitsmittel

Wesentliches Arbeitsmittel für die Sekundarstufe I ist das eingeführte Französischbuch „Découvertes 1-4“ und dazugehörige Begleitmaterialien aus dem Klett-Verlag. In der Sekundarstufe II werden Arbeitsmaterialien wie Sachtexte, Gedichte, Romane/-Auszüge, Zeitungsartikel u.a. aus verschiedenen Lehrwerken und Originalquellen genutzt.

Wettbewerbe/ Außerunterrichtliche Angebote

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 - Q2 können an Vorbereitungskursen zur DELF-Prüfung teilnehmen.

In der Jahrgangsstufe 7 fahren die Schülerinnen und Schüler für einen Tag nach Liège (Belgien). In Kleingruppen erkunden sie dort zunächst das Stadtzentrum mithilfe einer Stadtrallye.  Bestaunt werden kann z.B. eine Treppe mit 374 Stufen.  Bei der Orientierung in der Stadt sowie in Interviews mit sehr freundlichen Passanten können die Schülerinnen und Schüler ihre Französischkenntnisse anwenden.  Die  bekannten belgischen Pommes und Waffeln dürfen dabei als Stärkung natürlich nicht fehlen!

Nach dieser eigenständigen Erkundungstour steht der gemeinsame Besuch eines Museums in Liège auf dem Programm. Im Rahmen einer Führung vertiefen die Schülerinnen und Schüler ihre Begegnung mit der französischen Sprache und erweitern ihren kulturellen Horizont. Falls möglich können sie anschließend in einem Workshop bestimmte Kulturtechniken selbst erproben.  

Die Fahrt nach Liège ist eine Veranstaltung im Rahmen des Französischunterrichts. Sie wird folglich im Unterricht vor- sowie nachbereitet und ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, Unterrichtsinhalte konkreter zu erfahren und praktisch anzuwenden.

Die Jahrgangsstufen 8 - Q2 werden ermuntert, an verschiedenen Wettbewerben teilzunehmen, sodass in der Vergangenheit eine Vielzahl von Schülerinnen Schülern sehr erfolgreich war z.B. beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen oder beim Internetwettbewerb zum Deutsch-Französischen Tag.

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6 - 8 bekommen Besuch vom FranceMobil oder von einem französischen Theater.

In den Jahrgängen 9 - EF finden individuelle Schüleraustausche mit Frankreich statt; überdies wird es in Jahrgang 7 einen Städteausflug ins französischsprachige Belgien geben.

Der Jahrgang 9 (eventuell 8) wird vor Ort an einer Betriebserkundung mit französischem Zweig teilnehmen.

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6 - Q1 können sich am schulinternen Vorlesewettbewerb Französisch beteiligen, der jährlich stattfindet. Die Schulsieger treten in einer weiteren Runde gegen Schülerinnen und Schüler anderer Schulen des Nordkreises Borken an.