Navigation

Hamalandschüler zu Gast am Gymnasium Georgianum Vreden

Wie ist der Körper der Biene aufgebaut? Wie sieht der Flügel einer Biene unter dem Mikroskop aus? Wie kommt der Honig ins Glas?

In der letzten Woche besuchten die Klassen 4a und 4b der Hamalandschule zusammen mit ihren Klassenlehrern Frau Hericks und Herrn Niestegge das Gymnasium Georgianum, um sich an einem Vormittag intensiv mit der Honigbiene zu beschäftigen. Im ersten Teil, der von den zwei Biologie-Fachlehrerinnen Frau Benninghaus und Frau Schroer geleitet wurde, untersuchten die Schülerinnen und Schüler den Körperbau der Honigbiene mit Lupe und Mikroskop, Hilfsmittel, die in der Grundschule nicht zur Verfügung stehen. „Die Bienen haben ja ganz viele Haare“, staunten die Viertklässler,„…sogar auf den durchsichtigen Flügeln!“

Nach einer gemeinsamen Frühstückspause im überdachten Innenhof ging es im zweiten Teil des Vormittags mit Fragen rund um die Honiggewinnung weiter. Herr Frenker, pensionierter Lehrer des Gymnasiums und leidenschaftlicher Imker, der auch eine Bienen-AG am Gymnasium leitet, stellte die Arbeit des Imkers und den hohen ökologischen Nutzen der Honigbiene sehr anschaulich vor. Eine Imkerausrüstung konnte an- und ausprobiert werden, und ein Bienenvolk, das Herr Frenker in einem speziellen Schaukasten mitgebracht hatte, faszinierte die Kinder besonders.
Mit vielen positiven Erinnerungen fuhren die Kinder mittags wieder zurück. Die Klassenlehrerin der Grundschule betonte: „Eine tolle Aktion für unsere Schüler, die ihnen viel Freude bereitet hat. Wir kommen gerne wieder!“ Ob das Projekt auch für die anderen zwei Grundschulen angeboten werden kann, wird zur Zeit geprüft. In jedem Fall können sich die Viertklässler aller Grundschulen zu dem zweitägigen Ferienpraktikum im Gymnasium anmelden, das in den Herbstferien stattfinden wird. Nähere Informationen haben die jeweiligen Klassenlehrer der Viertklässler.

Bienenforscher am Gymnasium Georgianum

                            


Das Bienenvolk im Schaukasten faszinierte die Grundschüler