Navigation

Am 09.02.2018 fand in der Aula des Gymnasiums zum zwölften Mal das Finale des Schulwettbewerbs „Jugend debattiert“ vom Gymnasium Georgianum Vreden statt. In zwei Altersgruppen hatten sich am Mittwoch im Schulwettbewerb jeweils vier Schüler/innen für das Schulfinale qualifiziert. So tauschten sich im Finale in der Altersgruppe I Jonathan Feldhaus, Gina Grawunder, Judith Brammen und Inga Trautmann darüber aus, ob im Sportunterricht auf Notengebung verzichtet werden soll. In der Altersgruppe II debattierten Noah Resing, Jesse Röckerath Eising, Omar El Abrache und Jannes van den Berg zum Thema „Sollen Haschisch und Marihuana auch in Deutschland legalisiert werden?“.

In der Altersgruppe I kürten Herr Dr. Holtwisch, der Bürgermeister von Vreden, Markus Thesing von der Sparkasse Westmünsterland, Björn Kemper, der Vorsitzende des Ehemaligenvereins des GGVs, und Almut Renken, Schülerin der EF, Gina Grawunder als Siegerin vor Inga Trautmann, Jonathan Feldhaus und Judith Brammen. Gina Grawunder und Inga Trautmann werden unsere Schule auf der nächsten Wettbewerbsebene, dem Regionalwettbewerb, vertreten.
In der Altersgruppe II siegte Noah Robers vor Jesse Röckerath Eising, Omar El Abrache und Jannes van den Berg. Dies entschieden die Juroren Herr Dr. Holtwisch, Markus Thesing, Sonja Heinrichs, Elternpflegschaftsvertreterin des GGVs, und Jan Rolvering, Schüler der Q2. Die vier Finalisten lieferten sich eine äußerst beeindruckende Debatte, wie auch die Finaljuroren ihnen in ihren Rückmeldungen bescheinigten. Noah Robers und Jesse Röckerath Eising werden ebenfalls beim Regionalwettbewerb in Marl das GGV vertreten.

Der Wettbewerb „Jugend debattiert“ auf Regionalebene wird in diesem Jahr wieder am Albert-Schweizer-Geschwister-Scholl-Gymnasium in Marl ausgetragen. Am 12.03.2018 werden dazu neben den heute qualifizierten vier Vredener Schüler/innen die Schulsieger/innen aus weiteren weiterführenden Schulen aus Münster und dem Münsterland anreisen und so auf regionaler Ebene miteinander debattieren.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok