Navigation

Fünf Schülerinnen der Klasse 5a des Gymnasiums Georgianum haben am Donnerstag den 03. Mai die Landesmeisterschaft im Tischtennis-Rundlauf in Düsseldorf gewonnen.
Bereits um 7 Uhr morgens ging es mit dem Bus los. Weitere Mannschaften von anderen Schulen wurden auf dem Weg eingesammelt, so dass um 10 Uhr die Landeshauptstadt erreicht wurde. Begrüßt wurden alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler im Deutschen Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf durch eine Videobotschaft von Timo Boll, Deutschlands wohl bekanntestem Tischtennisspieler. Voller Vorfreude und mit großer Konzentration begannen die Schülerinnen der 5a Johanna, Hanna, Lena, Viktoria und Lara sich einzuspielen, um erfolgreich in die Vorrunde starten zu können.

Die ersten drei Spiele konnten jeweils mit 5:0 gewonnen werden und somit konnten die Mädchen des Georgianums mit einem guten Gefühl in die Mittagspause gehen und das Mittagessen genießen. Anschließend wurden die letzten beiden Vorrundenspiele bestritten. Auch diese Spiele konnten mit 5:0 gewonnen werden. Damit beendete die Mädchenmannschaft mit fünf perfekten Siegen gegen Schulen aus Wuppertal, Bielefeld, Essen, Duisburg und Neunkirchen die Vorrunde als Gruppenerster und qualifizierte sich direkt für das Halbfinale.
Im Halbfinale zahlte sich das wöchentliche Training in der Tischtennis-AG der Schule aus, denn auch hier ließen sie ihren Kontrahentinnen aus Aachen keine Chance. Mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg zogen die Georgianer verdient ins Finale der Landesmeisterschaft ein. Trotz anfänglicher Nervosität konnten die Mädchen der 5a auch dieses Spiel gegen den Lokalmatador aus Düsseldorf mit 3:0 gewinnen, so dass am Ende ein wohlverdienter und ungefährdeter Turniersieg eingefahren werden konnte. Durch den Sieg des Turniers in ihrer Altersklasse erhielten die Mädchen einen Pokal, ein Schulmilch-Event-Modul und einen Zuschuss von 200 Euro für die Klassenkasse.
Als weiteres Highlight des Tages präsentierte der Veranstalter den ehemaligen Jugendeuropameister im Tischtennis Nils Hohmeier. Dieser spielte in einem Showkampf gegen den deutschen Vizemeister von 2008 Lei Yang. So konnten alle anwesenden Schülerinnen und Schüler einmal Tischtennis auf Profiniveau bestaunen.
Bei der anschließenden dreistündigen Rückreise nach Vreden herrschte unter den Schülerinnen eine ausgezeichnete Stimmung.

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok